Bedeutung von Gold in der indischen Kultur

Seit Jahrhunderten haben Zivilisationen Gold als Luxusgegenstände reserviert, von denen angenommen wird, dass sie nur Göttern und Herrschern würdig sind. Es ist eines der edelsten Metalle und besitzt eine immense religiöse Größe, insbesondere in der indischen Kultur. Gold wird als Zeichen der Vorherrschaft, Schönheit und Sahne der Ernte genommen. Viele Leute denken, dass Inder Fanatiker für Gold sind. Diese Proklamation kann zwar nicht vollständig geleugnet werden, aber die Wahrheit ist, dass Gold in allen Epochen immer eine bestimmte Konnotation hatte.

Gold hat in der indischen Kultur eine große heilige Bedeutung, da es das Symbol der hinduistischen Göttin Lakshmi ist, die als äußerst verheißungsvoll gilt. Die Hindus glauben, dass ihre Göttin aus dem kosmischen Ei des Goldes geboren wurde, und daher bringt der Kauf von Gold ihnen Glück und Schicksal.

Gold ist ein Zeichen von Macht und Status. Viele Menschen in Indien denken, dass Gold Wohlstand symbolisiert. Bei indischen Hochzeiten zeigt Gold, das die Braut als Mitgift mitbringt, ihren väterlichen Familienstand und Reichtum. Es wird angenommen, dass eine Braut, die bei ihrer Hochzeit 24 Karat Gold trägt, Glück und Freude während des gesamten Ehelebens bringt.

Inder lieben Gold leidenschaftlich und die Menschen betrachten es oft als äußerst heilig. Sie glauben, dass Gold Glück bringt; Daher möchten viele Menschen ihr Geschäft oder eine andere neue Angelegenheit mit dem Kauf von Gold oder der Verzierung der Götzen ihrer religiösen Götter mit Goldornamenten beginnen.

Es gibt spezielle Tage im hinduistischen Kalender, die seine Anhänger dazu ermutigen, an diesem bestimmten Tag Gold zu kaufen, wie Dhanteras und Dassera. Hindus glauben, dass es ein gutes Omen bringen wird, wenn sie an diesen günstigen Tagen Gold kaufen. Außerdem haben die Inkas Gold als Tränen der Sonne bezeichnet, was die spirituelle Bedeutung verstärkt, da die Sonne das Zeichen der Autorität ist.

Gold wird auch auf Festivals wie Onam, Pongal und Durga Puja gekauft. In diesen Tagen ziehen sich die Damen förmlich an und tragen goldene Ornamente. Sie mögen es, so viel Gold wie möglich zu tragen. deshalb scheinen sie normalerweise wie helle Sonne. Gold wird auch als ein gutes Geschenk angesehen, und normalerweise tauschen die Menschen bei Hochzeiten, Geburtstagen und anderen religiösen Festen Geschenke aus Gold aus. Indien hat eine riesige Textilindustrie, die Goldfäden für die Herstellung von kulturellen Kleidern für besondere Anlässe verwendet, und sie wird nicht nur von indischen Frauen, sondern auch von der internationalen Frauengemeinschaft bewundert.

Gold ist ein wesentlicher Bestandteil der indischen Kultur und gilt als überaus heilig. Hindus tragen kein Gold zu Fuß, da es eine Schmach gegenüber ihrem Gott darstellt. Außerdem glauben sie, dass wenn sie Gold verlegen, es ihnen schlechte Vorsehung bringen wird.

Gold ist in jedem Teil des indischen Lebens deutlich sichtbar. In der indischen Kultur sind Frauen und Gold enger beieinander geblieben, und diese Tradition ist sehr alt und hält immer noch an. Es ist ein Symbol für Spiritualität und Gebot, und viele kulturelle und religiöse Mythen basieren darauf. Vielen zufolge bringt es Wohlstand und Opulenz.


Source by Jack Wogan